Hinweise und Tipps zur Planung deines Auslandsaufenthaltes während der Corona Krise

Reisehinweise-suedafrika-Coronavirus

Hinweise und Tipps zur Planung deines Auslandsaufenthaltes während der Corona Krise

Die Planung eines Auslandsaufenthaltes während einer globalen Corona Krise ist mit Herausforderungen verbunden, aber nicht unmöglich. Wir haben in diesem Beitrag Reisehinweise zur Planung deines Südafrikaaufenthaltes während der Corona Krise zusammengestellt.

Die Covid-19 Krise trifft uns alle – unser Mitgefühl und unsere Solidarität gilt insbesondere allen am Virus Erkrankten mit schwerwiegenden Symptomen, an die Hinterbliebenden der Menschen, die dem Corona Virus unterlagen, all den Menschen, die aufgrund der ergriffenen Maßnahmen ihre Jobs und Einkommen verlieren, all den insbesondere kleinen Unternehmen, die aufgrund der Krise nicht mehr operieren können und von ihren jeweiligen Regierungen nicht mit Notfallschirmen aufgefangen werden können, unseren Partner, die aufgrund des Lockdowns in Südafrika ihre Programme nicht durchführen und ihre Zielgruppen nicht erreichen können und natürlich unseren Freiwilligen, die oftmals über Monate ihren Südafrikaaufenthalt vorbereitet und erspart haben und nun entweder vorzeitig abbrechen mussten oder gar nicht erst ausreisen konnten.

Unserer besonderer Respekt und Dank gilt natürlich dem südafrikanischen Präsidenten Cyril Ramaphosa und seinem Gesundheitsminister Zweli Mkhize für ihre beeindruckende Führungskraft und Entschiedenheit, Südafrika vor dem Virus zu schützen, ihren Beratern und Ministern, die helfen, die Strategien sinnvoll umzusetzen, und natürlich allen Ärzten, Krankenpfleger, Supermarktangestellten und allen anderen, die in diesen Krisenzeiten für unser Wohl da sind.

Einen Überblick über die aktuelle Lage in Südafrika findest du auf unserem Blog unter Covid-19 in Südafrika.

Der Lockdown in Südafrika zwingt schon jetzt viele unserer gemeinnützigen Partnerorganisationen sowie Partnerunternehmen im Tourismus aufgrund fehlender Spenden und fehlender Teilnehmer in die Knie. Um die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Corona Krise in Südafrika zu mildern, ermutigen wir alle unsere Freiwilligen, an ihren Südafrika Plänen festzuhalten und sich trotz aller Widrigkeiten an die konkrete Planung ihres Südafrikaaufenthaltes zu wagen.

 

Um dies zu ermöglichen, haben wir eine Reihe von Hinweisen und Tipps zusammengestellt, die dir das Planen in Zeiten großer Planungsunsicherheit ermöglichen sollen:

  1. Bereits angemeldeten Freiwillige und Praktikanten, die aufgrund von Reiseverboten nicht zum geplanten Zeitpunkt nach Südafrika reisen können, oder ihren Aufenthalt vorzeitig abbrechen mussten, bieten wir kostenfreie Umbuchungsoptionen an. Auch mit unseren Partnern, die zum Beispiel vor Ort Unterkunft und Verpflegung oder aber Touren und Reisen anbieten, haben wir flexible Stornierungs- und Umbuchungsgebühren vereinbart. Das heisst, du kannst deinen Aufenthalt jederzeit nachholen bzw. die Daten ändern. Dieses Angebot gilt bis Ende 2021.
  2. Das gleiche Angebot der flexiblen Stornierungs- und Umbuchungsgebühren für die live&learn Programm- und Partnergebühren gilt für alle zukünftigen Bewerber. Dies soll dich ermutigen, deinen Südafrikaaufenthalt trotz Planungsunsicherheit zu planen. Dazu zählt, dass wir mit dir prüfen, welche Projekte am besten zu dir passen, du uns deine Bewerbungsunterlagen zukommen lasst und wir dich bei unseren Projektpartnern auch bereits vorstellen und deinen Freiwilligen-oder Praktikumsvertrag erstellen. Dazu zählt auch, dass wir mit dir alle wichtigen Reisevorbereitungen besprechen, so dass du ggf. auch schon finanzielle Förderung beantragen und bestimmte Buchungen tätigen kannst und somit von teilweise sehr günstigen Preisen, Stornierungs- und Umbuchungskonditionen sowie dem derzeit sehr günstigen Wechselkurs profitieren kannst.
  3. Viele Stipendiengeber haben ihre Bewerbungsfristen nicht angepasst, d.h. trotz Planungsunsicherheit solltest du dich schon jetzt um ein Stipendium bewerben, um die Bewerbungsfrist für dieses Jahr nicht zu verpassen. Kontaktiere uns, wenn du Informationen zu möglichen Stipendiengebern benötigst.
  4. Manche Universitäten machen Vorgaben zu Auslandssemestern und Auslandspraktika in Corona-Zeiten. Informiere dich beim zuständigen Amt deiner Hochschule, welche Vorgaben oder Änderungen der Richtlinien auf dein geplantes Auslandspraktikum zutreffen.
  5. Plane zweigleisig: wir hoffen sehr, dass du an deinen Südafrika Plänen festhältst, raten aber gleichzeitig dazu, dass du an einem Plan B arbeitest, also dich schon jetzt mit möglichen Alternativen für deinem Südafrikaaufenthalt beschäftigst.
  6. Sei offen für neue Formen der Freiwilligenarbeit: Vielen unseren Freiwilligen und Praktikanten geht es in erster Linie darum, sich ehrenamtlich für einen guten Zweck in Südafrika zu engagieren. Dies ist auch virtuell, aus der Entfernung und vom Home Office möglich. Viele unserer Partner würden sich sehr über deine Mithilfe aus der Entfernung freuen. Hier findest du erste Infos zu Möglichkeiten für Virtuelle Freiwilligenarbeit und Online Praktika.
  7. Aufgrund der globalen Krise locken derzeit einige Fluggesellschaften mit günstigen Tarifen und günstigen Buchungsbedingungen. Das heißt, es lohnt sich u.U. schon jetzt zu buchen, um zu vermeiden, dass du nach Lockerung der globalen Reiseverbote keine günstigen Flüge mehr finden kannst.
  8. Auch Gästehäuser und Privatvermieter in Südafrika bieten derzeit flexible Buchungsbedingungen und ähnlich wie beim Flug kannst du auch mit der frühzeitigen Buchung deiner Unterkunft vermeiden, dass du auf überteuerte Angebote zurückgreifen musst, wenn die internationalen Reiseverbote aufgehoben sind.
  9. Aufgrund der globalen Krise spielen auch die Finanzmärkte verrückt. Ein positiver Aspekt dieser Finanzkrise ist für alle Südafrikareisenden, dass der Wert der südafrikanischen Währung (ZAR) stark gegenüber dem Euro gefallen ist. Im Januar 2020 lag der Wechselkurs bei 16 ZAR=1 EUR, am 7.4.2020 liegt er bei 20 ZAR = 1 EUR. Es ist also eine äußerst günstige Zeit, um Teilnahmegebühren, Unterkünfte oder Touren in Südafrika zu buchen.
  10. Und schließlich: Bleib Informiert! Die Situation ändert sich weltweit täglich, wenn nicht gar stündlich. Sowohl die südafrikanische als auch die deutsche Regierung informieren umfassend zu Infektionszahlen sowie Strategien und Maßnahmen und wir empfehlen, dass du dich auf den untenstehenden Plattformen informierst, um dir ein eigenes Bild zu machen:



COVID-19 Reiseinformationen

Share This