Wasserkrise in Kapstadt spitzt sich zu – SAVE WATER NOW!

Wasserkrise in Kapstadt spitzt sich zu – SAVE WATER NOW!

Die Wasserkrise in Kapstadt spitzt sich zu. Im Mai, als wir in Artikel zur Wasserknappheit in Kapstadt schrieben, waren wir noch voller Hoffnung, dass dieser Winter ausreichend Regen bringen würde, um die Wasserreservoirs der Stadt wieder aufzufüllen.

Der Winterregen blieb dieses Jahr jedoch weitestgehend aus. Der Theewaterskloof Dam, der wichtigste Wasserspeicher der Stadt, wurde nur zu 37% wieder aufgefüllt. Das Westkap erlebt gerade die schlimmste Dürre seit über 100 Jahren.

Pläne der Stadt, alternative Wasserressourcen wie Grundwasser und Meerwasser für die Trinkwassernutzung aufzubereiten, sind zwar in Arbeit, die Umsetzung wird jedoch noch eine Weile dauern. Die Stadtregierung setzt daher auf Wassersparen und hat nun den „Level 5“ des Wassersparens ausgerufen, um den täglichen Verbrauch von 666 Millionen Liter auf 500 Millionen Liter am Tag zu reduzieren.

Pro Person darf nun nur noch 87 Liter Trinkwasser am Tag genutzt werden – dies beinhaltet Duschwasser und Toilettenspülung (!). Trinkwasser darf nur noch zum Trinken/Kochen sowie für die persönliche Hygiene genutzt werden. Weder das Wässern von Gärten, das Waschen von Autos oder das Auffüllen von Swimmingpools ist erlaubt. Der Wasserdruck wurde schon reduziert und zeitweise wird den Haushalten das Wasser abgestellt werden. Öffentliche Duschen an Stränden oder Schwimmbädern wurden bereits abgestellt. Wer gegen die Regelungen verstößt und mehr als 87 Liter/Kopf am Tag verbraucht, hat mit hohen Geldstrafen zu rechnen.

Ganz dringlich möchten wir auch alle Besucher Kapstadts bitten, die Wasserkrise ernst zu nehmen und selbst einen Beitrag zum Wassersparen zu leisten. EVERY DROP COUNTS!

Hier ein paar Tipps was du als Besucher/in des Landes tun kannst:

  • Reduziere die Anzahl deiner Duschen, und dusche nur für 2 Min. Stelle das Wasser beim Einseifen ab. Wenn du auf warmes Wasser wartest, sammel das kalte Wasser in einem Eimer und nutze das Wasser für den Garten oder die Toilettenspülung. Wenn möglich sammel das gesamte Duschwasser in einem Eimer und nutze dies für die Toilettenspülung.
  • Reduziere die Menge des Wassers der Toilettenspülung, indem du gefüllte 2 Liter Plastikflaschen in den Spülkasten legst. Spüle nicht nach jedem Toilettengang: “Is it yellow, let it mellow. Is it brown flush it down”.
  • Lass beim Geschirrspülen das Wasser nicht laufen, sammel das Wasser in einer Plastikschüssel und nutze es für die Toilettenspülung.
  • Sammel Wasserreste aus alten Trinkflaschen und wässere damit Pflanzen oder sammel das Wasser für die Toilettenspülung.
  • Achte darauf, Wäsche nicht unnötig zu waschen und vermeide halbe Waschladungen.
  • Achte darauf, dass Wasserhähne nicht tropfen. Ein tropfender Wasserhahn kann bis zu 30 Liter pro Stunde verbrauchen, d.h. 10.000 Liter im Jahr.

Eine umfassende Erklärung zur Wasserkrise und Maßnahmen findest du auf der Webseite der
Provinz- und Stadtregierungen
.

Eine humorvolle Anleitung zum Wassersparen haben sich Comedian „Suzelle“ und die Premierministerin des Westkap, Helen Zille, ausgedacht: How to be Waterwise, guys

Die Dringlichkeit der Auseinandersetzung mit Strategien des Natur- und Klimaschutzes sowie der nachhaltigen Entwicklung wird in diesen Zeiten immer deutlicher. Möchtest du dich in diesem Bereich weiterbilden, oder einen Beitrag zum Natur- und Klimaschutz oder zur nachhaltigen Entwicklung leisten? Gerne schicken wir dir Informationen, wie du dich im Rahmen eines Freiwilligendienstes in Südafrika hierfür einsetzen kannst. Kontaktiere uns einfach über uns Kontaktformular.

Erste Informationen zum Thema Freiwilligenarbeit Naturschutz und nachhaltige Entwicklung in Südafrika findest du auf unserer Webseite unter diesem Link.



Du möchtest mehr über Freiwilligenarbeit, Praktika, Sabbaticals, Reisen oder Sprachkurse in Südafrika erfahren?
Share This