Freiwilligenarbeit Fußball

Freiwilligenarbeit Fußball

Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit Fußball von Yannik, Abiturient – Freiwilliger in einer gemeinnützigen Sportstiftung von September bis November 2016

Freiwilligenarbeit Fussball Südafrika

Wie hat dir die Mitarbeit im Projekt Freiwilligenarbeit Fussball in Südafrika gefallen? Hat er deinen Erwartungen entsprochen? Was waren die Highlights? Was war schwierig oder hat dir nicht so gut gefallen?
Mein Projekt „Freiwilligenarbeit Fussball“ hat mir sehr gut gefallen. Die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen hat mir viel Spaß bereitet und ich habe als Dankeschön sehr viel Liebe von den Kindern erhalten. Dies hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen. Ein spezielles Highlight könnte ich spontan nicht nennen da mir alles stets Freude bereitet hat.

Mit welchen Aufgaben wurdest du betraut?
Ich habe in meinem Freiwilligendienst den Sportunterricht von ersten Klassen in den Townships geleitet. Außerdem habe ich weitere Schulprogramme durchgeführt. Meine Hauptaufgabe war das Fußballtraining mit einer U17 Mannschaft, was ich 4 mal die Woche gemacht habe. Zusätzlich habe ich an einigen Turnieren und Festivals in verschiedensten Bereichen geholfen.

Wie waren das Arbeitsklima und die Betreuung durch den Arbeitgeber?
Das Arbeitsklima war sehr entspannt und meine komplette Organisation hat als ein Team funktioniert. Die Arbeitgeber haben immer auf das Wohlbefinden der Freiwilligen geachtet. Ich habe mich in keinster Weise unsicher oder hilflos gefühlt.

Welches sind die wichtigsten Erfahrungen und Eindrücke, die du aus deiner Zeit in Südafrika mitnimmst?
Mit Abstand die wichtigste Erfahrung, die ich in meiner Zeit in Südafrika gemacht habe, war von den Kindern zu erfahren wie viel Lebensfreude man haben kann, auch wenn man kaum etwas besitzt und viel weniger hat als nahezu der komplette Rest der Welt. Nachdem ich dies im Hinterkopf habe, werde ich von nun an dreimal nachdenken über was ich mich beschwere oder worüber ich unglücklich bin.

Was hat dir gefallen, was war schwierig?
Mit der sog. „African Time“ hatte ich zu Beginn meines Freiwilligendienstes erst einmal Schwierigkeiten. Dauernd zu warten und nie Gewissheit zu haben ob alles planmäßig abläuft war für mich neu und gewöhnungsbedürftig. Gut fand ich jedoch die entspannte, freundliche und vorallem lustige Art, die nahezu jeder mit sich brachte. Dies hat auch meine Ankunft und Integration um einiges erleichtert. Mit Aspekten wie schlechtem oder keinem W-Lan oder vermüllten Straßen musste man sich auch abfinden aber es gehörte auch schnell zum Lebensstil in Südafrika dazu.

Auto und Transport: Was empfiehlst du anderen in Bezug auf ein Auto?
Die Freiwilligen haben von der Organisation 2 Autos zur Verfügung gestellt bekommen. Diese konnten wir für die Arbeit gratis nutzen, was sehr gut geklappt hat. Bei privaten Anliegen musste man den Sprit selber zahlen. Insgesamt war ich mit unseren Transportmöglichkeiten sehr zufrieden.

Wie hast du das Thema persönliche Sicherheit und Kriminalität empfunden?
Ich persönlich hab keine Kriminalität mitbekommen da ich immer in einer Gruppe unterwegs war, jedoch haben andere Freiwillige berichtet, dass sie Taschendiebe bemerkt haben oder gar selbst beraubt wurden. Im Freien habe ich mich aber immer sicher gefühlt.

Was würdest du anderen Praktikanten und Freiwilligen dazu raten?
Ich würde zukünftigen Freiwilligen raten immer ein Auge auf seine Wertsachen zu haben und nachts möglichst mit anderen Leuten unterwegs zu sein. An viel besuchten Orten nochmal extra vorsichtig sein.

Wie hast du gewohnt und wie hat es dir gefallen?
Ich habe mit 12 anderen Freiwilligen in einem großen Haus in einer sehr netten aber auch reichen Gegend gewohnt. Von der Haustür aus hatten wir einen 3 minütigen Fußmarsch zum Meer was fantastisch war. Wenn man mit so vielen Leuten in einem Haus zusammen wohnt lacht man viel und es gibt immer was zu tun. Jedoch hat man sehr wenig Privatsphäre was einigen Leuten vielleicht zu schaffen machen könnte.

Hast du in Südafrika eine Reise unternommen? Wenn ja, wie und wohin bist du gereist, und wie hat es dir gefallen? Was würdest du anderen zu diesem Thema empfehlen?
Ich bin eine Woche nach Coffee Bay mit 2 weiteren Freiwilligen gefahren. Dort haben wir ein Surfhostel besucht wo ausschließlich Jugendliche und junge Erwachsene leben. Es hat uns da sehr gut gefallen und wer an surfen interessiert ist sollte sich das nicht entgehen lassen.

Die Betreuung durch das live&learn vor der Abreise und in Südafrika: Wurdest Du gut vorbereitet (Arbeitsstelle, Visa, Lebenssituation)? Wie war die Kommunikation? War das Team vor Ort ansprechbar in Problemfällen?
Die Betreuung vor meiner Abreise durch das live&learn Team war großartig. Sämtliche Fragen wurden mir ausführlich beantwortet und Antje hat es mir sehr leicht gemacht die Reise anzutreten. Vor Ort wurde mir direkte Hilfe angeboten falls benötigt. Diese habe ich aber nicht gebraucht.

Die Betreuung durch das Team der Sportstiftung in Südafrika: Was hat Dir gefallen? Wurdest Du gut/ausreichend betreut? War das Team ansprechbar in Problemfällen?
Das Grootbos Team war sehr freundlich und zuverlässig. Es hat sich ständig um die Freiwilligen gekümmert und ein sehr nettes Arbeitsklima geschaffen.

Warum hast du dich für live&learn entschieden? Haben wir deine Erwartungen erfüllt oder hast du deine Entscheidung bereut?
Das Preis/Leistungsverhältnis war sehr gut und ich habe meine Wahl keineswegs bereut. Ich würde mich jederzeit wieder für live&learn entscheiden und kann die Organisation nur empfehlen. VIELEN DANK!

Welche Anregungen und Empfehlungen hast du für das live&learn Programm? Wie können wir unseren Service verbessern?
Alles perfekt!

Möchtest du mehr über das Projekt Freiwilligenarbeit Fußball erfahren? Weitere Informationen zu diesem Projekt findest du HIER.

Weitere Einsatzmöglichkeiten im Bereich Sport findest du unter dem Link FREIWILLIGENARBEIT SPORT UND KULTUR.

Auch viele unserer Bildungsprojekte freuen sich sehr über die Mitarbeit Sport. Einsatzmöglichkeiten in diesen Projekten findest du unter dem Link FREIWILLIGENARBEIT SOZIALES UND BILDUNG.

KONTAKTIERE UNS JETZT FÜR EINE KOSTENLOSE PERSÖNLICHE BERATUNG!



Du möchtest mehr über Freiwilligenarbeit, Praktika, Sabbaticals, Reisen oder Sprachkurse in Südafrika erfahren?
Share This