Aufatmen in Südafrika: Lockdown wird ab 1.5.2020 gelockert!

lockdown-suedafrika

Aufatmen in Südafrika: Lockdown wird ab 1.5.2020 gelockert!

Aufatmen in Südafrika: In seiner Rede am 23.4.2020 kündigt der südafrikanische Präsident Cyril Ramaphosa die Lockerung des Lockdowns in Südafrika an!

Zum Zeitpunkt seiner Rede hat Südafrika knapp 140 000 Tests durchgeführt und 3535 positive Fälle, 65 Todesfälle sowie 1055 Genesende registriert. Vor allem betroffen sind Südafrikas Metropolregionen wie Johannesburg, Durban, Kapstadt und Mangaung. Die Strategie des frühen sehr strengen Lockdowns trägt seine Früchte und der Anstieg der neuen Infektionen hat sich extrem verlangsamt, so dass derzeit das Gesundheitssystem nicht überfordert ist und ausreichend Krankenhausbetten für schwerwiegende Fälle zur Verfügung stehen. Damit ist es möglich, den Lockdown zu lockern. Well done South Afrika!

Mit einem 5-stufigen System soll in den nächsten Wochen und Monaten in den verschiedenen Provinzen und Metropolregionen die langsame Öffnung des sozialen und ökonomischen Lebens in Südafrika geregelt werden. Dies soll der Regierung ermöglichen, flexibel und angepasst an die lokalen Bedingungen, die Krise in den verschiedenen Regionen Südafrikas zu managen. Darüber hinaus wurde auch ein Stufensystem für Unternehmen, Institutionen, Einrichtungen etc. entwickelt, mithilfe dessen sowohl die Wichtigkeit aber auch das Risiko von Unternehmen und Einrichtungen bewertet wird, um zu bestimmen, ob bzw. wann sie ihre Arbeit wieder aufnehmen können.

Bis zum 30.4. 2020 gilt entsprechend des 5-stufigen Systems  noch Stufe 5, also der derzeitige Lockdown.

Ab dem 1.5.2020 gilt für Südafrika die Stufe 4. Dies bedeutet einige wohltuende, wenn auch nicht besonders umfassende Lockerungen:

  1. Die Palette von Unternehmen, die unter strengen Vorsichtsmaßnahmen wieder operieren dürfen ist erweitert worden. D.h. nicht nur Unternehmen, die „essentielle“ Güter produzieren oder verkaufen dürfen wieder arbeiten, sondern auch einige andere Unternehmen, z.B.  dürfen Restaurants zwar noch  wieder öffnen, aber sie können ihre Kunden außer Haus beliefern.
  2. Viele Soziale Einrichtungen dürfen ihre Programme unter strengen Vorsichtsmaßnahmen wieder ausführen, insbesondere dann, wenn sie in den Bereichen Ernährungssicherheit, Kindesschutz und Gewaltprävention tätig sind.
  3. Im Bereich der persönlichen Bewegungsfreiheit gibt es bisher nur zaghafte Lockerungen: Zwischen 6 und 9 Uhr morgens dürfen alle das Haus für sportliche Aktivitäten und/oder Spaziergänge verlassen, aber nur im Umkreis von 5 km von daheim, und auch nur unter Einhaltung der Abstandsregeln. Besuche von Freunden sind nach wie vor untersagt, Schulen bleiben zunächst noch geschlossen, und auch die Strände und Nationalparks etc sind noch nicht wieder geöffnet. Natürlich gilt jetzt auch Maskenpflicht für alle.

Die Lockerungen sollen bewirken, dass die wirtschaftliche Lage sich stabilisiert und mehr Arbeitsplätze erhalten bleiben können, ohne die Explosion der Infektionszahlen zu riskieren. Wenn die Zahl der täglichen Neuinfektionen auf dem derzeitigen Niveau bleibt, können wir mit weiteren Lockerungen rechnen.

 

Es geht bergauf! We are excited! We will keep you updated!!

Hier kannst du Ramaphosa’s Rede anschauen: Cyril Ramaphosa Ansprache 23.4.2020

Hier findest du umfassende Infos zur Entwicklung von Covid-19 in Südafrika: Covid 19 in Südafrika – was bisher geschah.

Ideen und Tipps wie du deinen Aufenthalt in Südafrika trotz großer Planungsunsicherheit planen kannst, findest du in unserem Beitrag Hinweise und Tipps zur Planung eines Auslandsaufenthaltes während der Corona Krise.



COVID-19 Reiseinformationen

Share This